Sabbat: Santiago de Queretaro

Session 4) Vom Geisterbeschwören

Einige Unerwartete Wendungen

mit Hektor, Jujo, Raul

Szene 1) In der Leichenhalle

Während Lilli kurz darauf mit Charlotte verschwindet, machen sich die drei überigen auf, um die Leichen des Tequila Sunrise-Packs zu untersuchen. Mit den Polizeimarken gelingt es ihnen den wachhabenden “Kollegen” von ihrer Autorität zu überzeugen. Bei den Leichen scheint es sich tatsächlich um das gesuchte Pack zu handeln. Sowohl die merkwürdige Kopfform des Tzsimicen als auch der Ring des Bischof sind eindeutig identifizierbar. Mit einigen Fingerknochen, einem Schädel und weiteren Mitbringseln verlassen die drei die Halle.

Szene 2) Ein Lagerhaus

Hier wird Hektor abgesetzt, um sich mit En Q zu treffen; zwecks Geisterbeschwörung. Mit den gesammelten Knochen gelingt es tatsächlich einen Geist zu beschwören. Der nicht so aussieht, wie der gesuchte Bischof. Tatsächlich handelt es sich um einen Angestellten des Logistikunternehmens, der von mehreren Fremden, die allesamt wie Zwillinge aussahen, gekidnappt und ins Haus gebracht wurde. “Stuard wird zu frieden sein”, hat er noch gehört, bevor ihn die Flammen verzehrten.
Und plötzlich scheint es sonnenklar: Vampire hinterlassen keine Leichen, sondern zerfallen zu staub.

Szene 3) Im Haus des Direktors

Jujo und Raul machen sich derweil auf zum Haus des Gefängnisdirektors. Hier werden sie eingelassen und Jujo macht diesem klar, er sei der Halbbruder des Vaters, welcher nicht tot, sondern nur von der Bildfläche verschwunden sei, nachdem er sich einige Feinde gemacht habe. Die Rechnung scheint aufzugehen, bis Raul versucht dem Direktor seinen Blutpudding aufzudrängen. Plötzlich kippt die Situation. Auf zu Plan B: Gewalt. Die Wachmänner werden ausgeschaltet, dem Direktor das Blut eingeflößt. Doch was meint dieser mit der Notiz, die er ihnen aufschreibt?
“Mein Meister wird nicht glücklich sein, wenn er das erfährt.”

Comments

harin345 harin345

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.